Background Image

Bewegungen der Kunst

Pic Image Image Image

EXPRESSIONISMUS

1900-1932

Die ängstigenden Bilder von Edvard Munch und der leidenschaftliche Pinselstrich eines Vincent van Gogh kündigten eine neue Entwicklung an, die sich vor allem in Deutschland und den deutschsprachigen Ländern zwischen 1900 und 1925 entwickelte. Die Künstler entfernen sich von rein plastischen Problemen und stellen die Realität formal sorglos dar. Wichtige Künstler-Vereinigungen werden gegründet, welche Pfeiler und Rückhalt der Bewegung sein werden: „Die Brücke“ und „Die Neue Künstlervereinigung“ (später „Der Blaue Reiter“). Die Galerie „Der Sturm“ in Berlin, sowie die gleichnamige Zeitschrift sind ebenfalls wichtige Referenzpunkte der Bewegung. Den Expressionisten ging es darum ihre ganz individuellen Ängste und ihre aufgebrachten Gemüter vis-à-vis einer Gesellschaft darzustellen, die im Begriff war in den Krieg zu ziehen. Von den Nazis wurde diese Kunst als entartet eingestuft und der Bewegung ein jähes ende gesetzt.

Künstler außer Galerie : Cuno Amiet, Auguste Chabaud, Ernst Ludwig Kirchner, Otto Mueller, Emil Nolde, Egon Schiele, Chaïm Soutine, usw.

Künstler in der Galerie : , , , , , , , , , , , , , , .

Pic

Die Bewegungen der Kunst im XX. Jahrhundert

Chronologie

Pic