Background Image

Albert Marquet

"Als ich mittellos war, habe ich mit reinen Farben gearbeitet, die ich selbst zerrieb."

Pic

Biographievermerke

Albert Marquet wurde 1875 in Bordeaux (Frankreich) geboren. Er studiert an der „École des Arts Décoratifs“ (Kunst- und Gewerbeschule) in Paris (1890-1894), wo er sich mit Henri Matisse anfreundet. Dann setzt er von 1895 bis 1898 sein Kunststudium an der Akademie der Schönen Künste im Atelier von Gustave Moreau fort. Er malt postimpressionistische Landschaften und Akte, die immer farbenfroher und linearer werden; Er malt wie Matisse mit seinen Farbtönen. Anfang des vorherigen Jahrhunderts stellt er in den Pariser Salons („Salon des Indépendants“, „Herbstsalon“) aus und nimmt an vielen Veranstaltungen im Ausland (Russland, USA) teilt. Er begegnet Dufy und Camoin. Er ist bei der berühmten „Cage aux fauves“ („der Käfig, der wilden Tiere“) präsent, die beim Herbstsalon im Jahre 1905 Aufsehen erregt. Zu der Zeit malt er Bilder mit schwarz umrandeten Formen, Portraits, Strände der Normandie oder belebte Szenen. Oft malt er die Seine von oben in sehr vielen Variationen, je nach Wetterlage und Lichteinfall. 1907 organisiert die „Galerie Druet“ in Paris seine erste Einzelausstellung. Um und nach 1910 malt er eine Serie von realistischen, weiblichen Akten. 1914 wird er als dienstuntauglich erklärt. Von 1920 bis 1940 macht er zahlreiche Reisen (Europa, Afrika), die für ihn Improvisationsquellen seiner Kunst darstellen und für den Menschen Mittel und Wege sind, um andere Kulturen kennen zu lernen. Er malt mit Vorliebe Landschaften am Wasser (Meer, See, Fluss); Sie werden in sanften Tönen, in denen das Graue eine beherrschende Rolle spielt, gemalt. Albert Marquet, ein sensibler, für seine Bescheidenheit geschätzter Mensch, starb 1947 in Paris.

Siehe alle Plakate

Die Kunst und die Künstler stellen sich zur Schau : Manifeste, Galerien, Museen, Einzel oder Gruppenausstellungen. An den Wänden, in den Schaufestern, brav oder rebellisch, die Plakate warnen, argumentieren, zeigen. Einige wurden von den Künstlern selbst für bestimmte "events" kreiert, andere, schmucklos zeigen nur Buchstaben. Einige wurden als Lithographien gedruckt, die meisten sind einfache Offsetreproduktionen Es gibt viele Liebhaber, die gern diese rechteckigen Kunstdarbietungen, auf glänzendem oder mattem Papier, sammeln, ob monochrom oder vielfarbig, wortreich oder fast stumm. So werden weiter unten die Plakate (in französisch oder in einer Fremdsprache), die wir ihnen vorstellen, zusammengetragen ; sie dienen der Würdigung der auf unserer Website (327) zu sehenden Künstlern. Unter ihnen gibt es welche, denen ein Plakat noch fehlt; hier werden sie durch einen Ausstellungskatalog oder eine Zeitschrift ersetzt. Wir freuen uns auch mit dieser Rubrik, mythische Galerien wie Denise René, Louis Carré, Claude Bernard, Bernheim Jeune, Maeght, Pierre Loeb und viele andere unsere Reverenz zu erweisen.

Pic

Werkverzeichnissen

Werkverzeichnissen
*« L’Afrique du Nord, catalogue de l’oeuvre peint », Jean-Claude Martin et Guy Wildenstein, Skira / Seuil / Wildenstein, Paris, 2002 Werkverzeichnissen

Bibliografische Spuren

Lektüre über den Künstler :
  • « Marquet », G. Besson, Ed. G. Crès & Cie, 1929
  • « Albert Marquet », M. Marquet & F. Daulte, Ed. Spes, Lausanne, 1953
  • « A. Marquet », cat., Musée de Lyon, 1962
  • « Albert Marquet 1875-1947 », Fondation de l'Hermitage et Bibio. des Arts, 1988
  • « A. M. aux Sables-d’Olonne, 1921-1933 », Musée de l’Abbaye de Ste-Croix, 1990
  • « Albert Marquet, peintures et dessins », Musée des Beaux-Arts, Bordeaux, 2002
  • « M., vues de Paris et de l’Ile-de-France », J. Lafargue, cat., Ed. Paris-M., 2004
  • « Albert Marquet, Itinéraires maritimes », Thalia Ed., Paris, 2008
  •  Albert Marquet, Du port de la lune aux quais de Seine », Ed. du Delta, Bordeaux, 2014
  • « A. Marquet, peintre du temps suspendu », S. Krebs, cat., Ed. MAM ville de Paris, 2016
Lektüre von dem Künstler :
  • « Albert Marquet : Du fauvisme à l'impressionnisme », coll., Ed. RMN, 2003
  • « Matisse-Marquet : correspondance 1898-1947 », C. Grammont, Ed. La Biblio. des Arts, 2008
Website :
www.artcyclopedia.com/artists/marquet

Mehr . . . :


Kunstbewegung

+ FAUVISMUS / 1902-1907 / Charles Camoin, Auguste Chabaud, usw.
Alle Kunstrichtungen

Sehen und entdecken

Weiter schien es mir für Sie nützlich, dass ich Ihnen, nebst den Werken, die wir zur Zeit im Angebot haben, noch ein paar weitere Arbeiten von der Künstler. zeige und vorstelle, die heute zwar verkauft sind, unlängst aber zu unserem Inventar gehört haben. Diese Seite erlaubt es vielleicht dem einen oder anderen das Werk zu einem Titel, oder aber den Titel zu einem Werk gefunden zu haben. Vielleicht konnte er aber einfach nur Zusätzliches im Werk von der Künstler, entdecken.

Sehen und entdecken