Background Image

Guido Biasi

Pic Image Image Image

Der seit 1967 in Frankreich ttige, italienische Maler wurde 1933 in Neapel geboren. Er besuchte mit Erfolg die Accademia di Belle Arti seiner Stadt. Zusammen mit seinem Freund Mario Colucci trifft er sich 1953 in Mailand mit Enrico Baj. 1957 ist er mit Colucci, Piero Manzoni, Sordini und Verga Mitunterzeichner des Manifesto per la pittura...

  • Möchten Sie über die neusten vorrätigen Werke dieses Künstlers informiert werden ? Geben Sie Ihre E-mail-Adresse ein, damit wir Sie benachrichtigen können.

5 verfügbare Werke

Komposition V
Serigraphie
Komposition IV
Serigraphie
Komposition III
Serigraphie
Komposition II
Serigraphie
Komposition I
Serigraphie

Werkverzeichnisse

Werkverzeichnisse
Kein Katalog realisiert. Werkverzeichnisse

Bibliografische Spuren

Lektüre über den Künstler :
* Exposition du Surralisme , collectif,  catalogues d'exposition, New York, 1960 et 1961
* Guido Biasi , catalogue d'exposition, Galerie de Levante, 1967
* Disegni e acquerelli 1966-1967 , catalogue d'exposition, Galerie La Colonna, Cme, 1967
* Guido Biasi , catalogue d'exposition, Studio Marconi Grafica, Milan, 1969
* Guido Biasi , V. Fagone et Alain Jouffroy, catalogue dexposition, Galerie Blu, Milan, 1974
Website :
Keine Website für diesen Künstler bekannt.
Stempel :
Kein stempel realisiert.

Kunstbewegung

Siehe alle Plakate

Die Kunst und die Künstler stellen sich zur Schau : Manifeste, Galerien, Museen, Einzel oder Gruppenausstellungen. An den Wänden, in den Schaufestern, brav oder rebellisch, die Plakate warnen, argumentieren, zeigen. Einige wurden von den Künstlern selbst für bestimmte "events" kreiert, andere, schmucklos zeigen nur Buchstaben. Einige wurden als Lithographien gedruckt, die meisten sind einfache Offsetreproduktionen Es gibt viele Liebhaber, die gern diese rechteckigen Kunstdarbietungen, auf glänzendem oder mattem Papier, sammeln, ob monochrom oder vielfarbig, wortreich oder fast stumm. So werden weiter unten die Plakate (in französisch oder in einer Fremdsprache), die wir ihnen vorstellen, zusammengetragen ; sie dienen der Würdigung der auf unserer Website (327) zu sehenden Künstlern. Unter ihnen gibt es welche, denen ein Plakat noch fehlt; hier werden sie durch einen Ausstellungskatalog oder eine Zeitschrift ersetzt. Wir freuen uns auch mit dieser Rubrik, mythische Galerien wie Denise René, Louis Carré, Claude Bernard, Bernheim Jeune, Maeght, Pierre Loeb und viele andere unsere Reverenz zu erweisen.

Pic